Dickmilchherstellung, einfach und schnell

Um einen Liter Dickmilch herzustellen, benötigen Sie nur eine Messerspitze der probiotischen QuarkkulturJP. Nehmen Sie zur Herstellung  pasteurisierte (länger haltbare) Milch. Rohmilch muss abgekocht werden, um Fremdkeime abzutöten. Statt Kuhmilch kann man auch problemlos Sojamilch verwenden. Erwärmen Sie die Milch leicht (ca. 30° C) und rühren sorgfältig eine Messerspitze QuarkkulturJP ein. Füllen Sie diese Mischung nun in ein zuvor gründlich mit heißem Wasser gesäubertes Gefäß des Joghurtbereiters, stellen die Temperatur auf 28°C und 14 Stunden. Während dieser Zeit darf der Behälter nicht bewegt werden.

Um den Ballaststoffgehalt der Dickmilch zu erhöhen, können Sie noch 1-2 Esslöffel InulinJP einrühren. Dieser präbiotische Ballaststoff dient den nützlichen Darmbakterien als wichtige Nahrungsquelle und unterstützt so gezielt das Wachstum bestimmter Darmbakterien, z.B. der Bifidobakterien. Eine gesunde Darmflora mit vielen Bifidobakterien stärkt das Immunsystem, verdrängt Krankheitskeime und bringt den Darm wieder ins Gleichgewicht. InulinJP sorgt zusätzlich für Cremigkeit, besonders beim Einsatz von fettreduzierter Milch.

Nach Ablauf der Fermentierungszeit stellen Sie die Dickmilch in den Kühlschrank. Hier hält sie sich ca. 1 Woche.

Möchten Sie einen Joghurtbereiter ohne Temperaturwahl benutzen, benötigen Sie entweder einen Adapter, um die Temperatur von 38-40 °C auf 28-30 °C zu drosseln oder Sie nehmen das Gerät nach ca. 2 Stunden vom Strom und lassen es einfach die restlichen Stunden stehen. Das Gerät nicht bewegen.

INFO: Die Kulturen gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Sie können auch eingefroren werden.

Die Quarkkulturen eignen sich nicht für pflanzliche Milch wie Reis-, Hafer-, Mandel- oder Kokosmilch.