Fladenbrot

Zutaten für ein 500 g Brot oder zwei kleinere Fladen

  • 500 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 300 ml Wasser
  • 40 ml Olivenöl (z.B. von den eingelegten Tomaten)
  • ½ Würfel Frischhefe oder 1 Tüte Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 g getrocknete, eingelegte Tomaten, statt Tomaten kann man auch klein geschnittene Oliven nehmen
  • 1-2 kleine Chilis, je nach gewünschter Schärfe, klein gehackt und ohne Kerne – Mit Kernen sind die Chilis viel schärfer!
  • Schwarzkümmel- und Sesamsamen zum Bestreuen

Zubereitung

Aus Mehl, Wasser, Zucker, Salz, Olivenöl und Trockenhefe einen glatten Teig kneten. Frischhefe mit etwas Wasser glatt rühren, eine Kuhle ins Mehl drücken und die flüssige Hefe einfüllen. Etwas gehen lassen, bis sich Blasen bilden. Dann mit dem restlichen Mehl und den anderen Zutaten verkneten. Den Teig an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen. Der Teig muss schön hoch aufgehen. Dann die klein geschnittenen Tomaten, die klein geschnittenen Chilis oder die Oliven dem Teig zufügen und noch einmal gut durch kneten. Den Teig ein zweites Mal ca. 30 Minuten gehen lassen.

Backblech mit Backpapier auslegen. Die Arbeitsfläche mit Mehl und etwas Gries bestreuen. Danach den Teig ausrollen und ein großes Fladenbrot oder zwei kleine Fladen formen. Das Brot muss ca. 1,5 cm flach sein.

Eventuell mit den geölten Fingern platt drücken. Das Brot auf dem Blech noch einmal 10 Minuten gehen lassen. Mit Wasser oder etwas Olivenöl den Teig bepinseln und mit einer Mischung aus Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Wenn das Brot schön glänzen soll, unter das Öl noch ein Eigelb mischen.

Bei ca. 250°C (Heißluft 220°C) 15-20 Minuten backen, bis das Brot goldbraun ist. Wenn Sie eine kleine Schale mit heißem Wasser auf den Boden des Backofens stellen, wird es knuspriger.