Mango Konfitüre

Eine Konfitüre aus Mangos schmeckt fruchtig süß. Für die Konfitüre faserarme, reife Mangos verwenden. Die Mangos der Länge nach, dem Stein entlang, durchschneiden. Die Hälfte mit einem Messer längs und quer anschneiden und dann umstülpen. So lassen sich die Stückchen sehr gut lösen. Die Stücke sollten nicht zu groß sein. Ein Pürieren ist nicht nötig.

Danach weiterarbeiten, wie in unseren Konfitürerezepten angeben ist. Da die Mangos süß sind, nehmen wir das Grundrezept 4:1.

Grundrezept 4:1

1 Messlöffel = 2,5 ml

Herstellung

Pektin und Calciumcitrat mit ca. 100 g Zucker oder Zuckeraustauschstoff trocken vermischen. Gut geeignet ist hierfür ein Schraubglas, das man kräftig schüttelt. Die Pektin Mischung unter die Früchte rühren und alles bis zum Kochen erhitzen. Etwa 3- 4 Minuten köcheln lassen, erst dann den restlichen Zucker oder Zuckeraustauschstoff dazugeben. Danach noch einmal ca. 2 Minuten köcheln, bis der Zucker aufgelöst ist. Das Pektin muss insgesamt ca. 5 Minuten köcheln, damit es sich vollständig löst und hinterher gelieren kann.

Wichtig ist außerdem, dass anfangs nicht zu viel Zucker in der Lösung ist, sonst löst sich nur der Zucker, das Pektin aber nicht mehr. Manchmal bleiben kleine weiße Stippen vom Calciumcitrat sichtbar. Spätestens nach einem Tag lösen sie sich von selbst auf.

Die kochend heiße Konfitüre wird sofort in bereitstehende Gläser gefüllt, die mit Twist-off Deckeln fest verschlossen werden. Die verschlossenen Gläser ein paar Minuten auf den Kopf stellen, damit auch der Deckel erhitzt wird und Keime abgetötet werden. Nach ca. 5 Minuten die Gläser wieder umdrehen.