Rezept für Narbenöl

Bei der Wundheilung und Vernarbung, sei es nach Unfällen oder kosmetischen chirurgischen Eingriffen, ist Strohblumenöl besonders wirksam in Kombination mit Hagebuttenkernöl. Die dreifach ungesättigten Fettsäuren stärken die Tellmembran und kombiniert mit den regenerierenden Eigenschaften des Strohblumenöls, erlauben sie Wundheilungen mit keiner oder ausgesprochen zarter Narbenbildung. Aus „Neue Aromatherapie“ von Kurt Schnaubelt, herausgegeben von Jean Pütz.

Zutaten

Herstellung

Zutaten zusammen verrühren, fertig.