Sonderho: der Schnaps der Männer stark macht

Für die Herstellung eines Kräuterschnapses braucht man zunächst 38%igen Korn (Doppelkorn). Es geht auch mit 40%igen Wodka, der hat allerdings einen leichten Eigengeschmack. Mit diesem werden die Kräuter übergossen. Der Alkoholgehalt holt die Wirksubstanzen der Kräuter heraus, und man erhält ein Kräuter-Konzentrat. Ein niedrigerer Alkoholgehalt würde die Aromasubstanzen nicht herauslösen; ein höherer Gehalt würde sie „verbrennen“.

Die Kräutermischung wird nach dem Ziehen durch ein Kaffeefilterpapier filtriert. Anschließend muss das Konzentrat verdünnt werden, um trinkbar zu werden. Hierzu benutzt man wieder Korn, aber in der milderen 32%igen Version. Probieren Sie selbst aus, welches die richtige Mischung für Ihren Geschmack ist. Sie sollten aber wenigstens 1:5 verdünnen.

Kräuterschnaps verbessert, wie viele gute Sachen, seinen Geschmack, wenn er gelagert wird. Zum Lagern eignet sich übrigens besser der verdünnte Schnaps. Die beste Trinktemperatur für Kräuterschnaps ist 15-18°C, da er dann den besten Geschmack entfaltet.

Kräutermischung für den dänischen Schnaps

  • 15 g Orangenschalen
  • ½ TL Minze
  • ½ TL Kalmuswurzel
  • ½ TL Süßholz (Lakritzwurzel)
  • ½ TL Fenchel
  • 5 ganze Nelken

Alle Zutaten getrocknet.

Das Ganze 14 Tage ziehen lassen.