Aromatherapie mit ätherischen Ölen

Die Entstehung der Aromatherapie

Schon im Altertum benutzten die Menschen aromatische Pflanzen und Öle als Räucherwerk, in Kosmetika und zu rituellen und medizinischen Zwecken. (z.B. Weihrauch, Myrrhe, Zedernholz, Sandelholz) Im 17. Jahrhundert entstanden im französischen Grasse florierende Betriebe, die sich mit der Parfüm Herstellung beschäftigten.

ätherische Öle

Gegen Ende des 17. Jahrhunderts gab es eine Trennung. Die Parfüm Herstellung entwickelte sich zu einem gesonderten Handwerk, während die Aromaöle die Domäne der Apotheker wurde. Im 19. Jahrhundert gelang es mit Hilfe der Chemie zum ersten Mal Inhaltsstoffe der Öle zu bestimmen. Gleichzeitig entwickelten sich die synthetisch hergestellten Öle.  Daher nahm das Interesse an der Heilwirkung der ätherischen Öle mit Beginn der modernen pharmazeutischen Industrie immer mehr ab. Um die Mitte des 20. Jahrhunderts wurden ätherische Öle nur noch in Parfüm, Kosmetika und Nahrungsmitteln eingesetzt.

Erst René- Maurice Gattefossé, Chemiker und Parfümeur entdeckte wieder die Heilkraft der ätherischen Öle. Er  wurde zum Begründer der modernen Aromatherapie. Dr. Jean Valnet entwickelte sie weiter und veröffentlichte 1964 seine Ergebnisse als Aromatherapie.

Wie wirkt die Aromatherapie?

Bei der Aromatherapie handelt es sich um eine Form der Behandlung, in der die Bestandteile der Öle auf die Chemie des Körpers einwirken. Dieses hat zur Folge, dass bestimmte Organe oder physiologische Systeme darauf reagieren.
Ätherische Öle wirken, weil bestimmte enthaltene Leitsubstanzen in ihnen wirken. Das interessante ist jedoch, dass in den meisten Fällen, der klar definierte isolierte Wirkstoff weniger wirksam ist, als das gesamte Öl. Es ist die Synergie der Wirkstoffe. Auch wirken Mischungen verschiedener Öle besser, als das einzelne Öl.
Ätherische Öle wirken auf dreierlei Weise: pharmakologisch, physiologisch und psychisch.

pharmakologisch: es finden chemische Veränderungen statt, wenn das Öl in die Blutbahn gelangt und Hormone, Enzyme usw. darauf reagieren.

physiologisch: das Öl beeinflusst den Körper, z.B. beruhigt oder regt an

psychisch: der eingeatmete Duft ruft eine individuelle Reaktion hervor

Weitere Informationen rund um die Ätherischen Öle:

Zu den ätherischen Ölen im Shop