d-Panthenol, das Provitamin B5

d-Panthenol, auch Dexpanthenol genannt, ist eine chemische Verbindung die zu den Polyolen und Amiden zählt. Es ist ein Provitamin und wird erst im Körper zu Pantothensäure (Vitamin B5) umgewandelt. Es spielt eine Rolle im Hautwechsel.  D-Panthenol gehört zu den Wirkstoffen, die man sowohl in Arzneimittel als auch in Kosmetika findet. Außerdem kann es auch intravenös verabreicht werden.

d-Panthenol in der Kosmetik

d-Panthenol erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut. Es unterstützt die Neubildung von Hautzellen. So trägt es zur Regeneration der Haut bei. Bereits ab eine Einsatzmenge von 1% verstärkt es die Barriereschicht der Haut

Creme mit d-Panthenol
Creme mit d-Panthenol

und verbessert ihre Elastizität. Juckreiz und Hautrötungen verringern sich. Daneben bewährt hat es sich in der Babypflege, besonders in der für Pflegecremes im Windelbereich.

Mit Erfolg setzt man es auch bei Sonnenbrand  und kleinen Verletzungen ein. Daher fehlt es in kaum einen After Sun Produkt. Auch in Haarpflegeprodukten hat sich d-Panthenol bewährt. Es ist feuchtigkeitsspendend und glättend. Da es eine sehr kleine Molekülgröße hat, kann es in den Haarschaft eindringen. Dort speichert es die Feuchtigkeit. Als Provitamin wird es über Kopfhaut und Haarwurzeln aufgenommen.

Dieser Wirkstoff ist sehr gut verträglich. Es sind kaum Allergien und Unverträglichkeiten bekannt.  .

D-Panthenol ist wasserlöslich. Da es in 100% eine sehr zähe, schlecht dosierbare Masse ist, wird es in einer 75% Lösung angeboten. Die Verdünnung besteht aus Wasser. Es ist hitzeempfindlich. Daher es immer erst in das handwarme Produkt einrühren. Der p-H-Wert sollte zwischen 4-6 liegen. Die Einsatzkonzentration liegt bei Haar- und kosmetischen Produkten bei 0,5- max 3 %. In Wundsalben liegt sie bei 5%.

d-Panthenol

Rezepte mit d-Panthenol