Formschnitt für Hecken, Bäume und Sträucher

Im Juli wichtig: Es ist Zeit für einen Formschnitt für Hecken, Bäume und Sträucher. Ein Schnitt regt die Verzweigung an und führt dadurch zu einem dichteren Grün. Schneidet man zu spät, bilden die Pflanzen noch junge Triebe aus, die dann im Winter frostempfindlich sind.
Bei Bäumen erhält ein Schnitt eine ausgeglichene Krone. Er verhindert so, dass sie zu ausladend werden. Bei Obstbäumen verbessert er die Qualität und Menge der Früchte.
Zum Schneiden nur scharfe Heckenscheren benutzen. Sonst könnten Sie Rinde und Blätter verletzten. Geschnitten wird am besten an einem Tag mit bedecktem Himmel, denn sonst kann es zu unschönen Verbrennungen kommen.

Formschnitt für Hecken und Sträucher

Formschnitt für HeckenNadelhölzer, z.B. Thuja und Zypressen, haben ihren ersten Wachstumsschub im Juli beendet. Sie müssen jetzt wieder in Form gebracht werden. Eine Nadelholzhecke schneidet man konisch, d.h. sie verjüngt sich nach oben.
Liguster und Kirschlorbeer kann man noch bis September schneiden. Hierbei muss der Schnitt nicht unbedingt konisch sein.

Für Buchsbaumhecken ist der richtige Zeitpunkt Juli/August. Kugel- oder Figurenbuchsbäumchen kann man, wenn es notwendig ist, auch zweimal im Jahr schneiden. (Juni bis Ende August) Man sagt auch in allen Monaten ohne „r“ kann man den Buchsbaum beschneiden. Vergessen Sie nicht den Buchs im Sommer reichlich zu gießen, denn er braucht viel Wasser, besonders, wenn er sonnig steht. Nicht von oben gießen, es macht ihn empfindlich für Pilzerkrankungen. Nach kräftigen Regenfällen mit den Händen die Nässe herausschütteln. Jetzt ist es auch Zeit für eine letzte Düngergabe mit Kompost  oder Hornspänen. Spätere Düngegaben machen den Buchs frostempfindlich.

Formschnitt für Apfel- und Birnbäume

Sie sollten im Juli geschnitten werden, besonders, wenn die Kronen sehr dicht sind, denn nach dem Auslichten bekommt das Obst mehr Sonne. Besonders die „Wassertriebe“ (sie wachsen senkrecht in die Höhe) entfernen. Kirschen und Pflaumen direkt nach der Ernte beschneiden. Ebenfalls das kranke Holz entfernen. Bei Kirschen vorsichtig schneiden, auf keinen Fall zu viel.

Formschnitt für Beerensträucher

Beerensträucher beschneidet man nach der Ernte. Die alten Triebe dann bis zum Boden kürzen. Man kann sie gut an der dunklen Rinde erkennen. Nur die Frühjahrstriebe bleiben. Man lässt maximal 8-10 Triebe stehen, denn wenn die Sträucher zu dicht wachsen, nehmen Ertrag und Geschmack stark ab.