Hanfmehl – Pflanzenprotein aus Hanfsamen

Hanfmehl wird aus den Samen des Hanfs gewonnen. Hanf ist eine der wenigen Pflanzenarten, die Menschen schon seit Jahrtausenden nutzen. Offenbar wurde er auch schon sehr früh kultiviert. Aus seiner Urheimat Zentralasien hat Hanf die Menschen in beinahe alle Klimazonen begleitet. Über die Jahrhunderte haben sich weltweit viele unterschiedliche Kultursorten entwickelt, angepasst an den jeweiligen Standort oder die Ertragergebnisse.

Hanfsamen, aus ihnen wird das Hanfmehl gewonnen
Hanfsamen, Lieferant für Hanfmehl

Die Hanfsamen sind botanisch eigentlich einsamige Nüsschen, bei denen der Samen fest in der harten, verholzten Fruchtschale eingeschlossen ist. Die Zellen der Keimblätter im Samen sind voll gepackt mit Speicherstoffen. Die Zusammensetzung ist kaum zu überbieten ist: Hochwertiges Öl, ideal zusammengesetztes Protein, sowie alle wichtigen Mineralstoffe und Spurenelemente, Vitamine, Chlorophylle und Aromastoffe. Gift und Hemmstoffe, wie sie in einigen anderen Samen, wie z.B. in Soja auftreten können, findet man in den Hanfsamen nicht. Dadurch können sie auch roh verzehrt werden. Weder Öl noch Presskuchen muss vor dem Verbrauch raffiniert oder hitzebehandelt werden.

Warum ist  Hanfmehl so wertvoll?

Die Aminosäure-Zusammensetzung der Hanfproteine ähnelt der des menschlichen Proteins und ist daher ernährungspsychologiesch  wertvoll. Das Hanfsaat Protein liefert alle essentielle Aminosäuren, die der menschliche Körper mit der Nahrung aufnehmen muss.  Zudem stehen die Aminosäuren auch im richtigen Verhältnis zueinander, nämlich 3:1, d.h. sie haben ein optimales Profil mit hoher Bioverfügbarkeit.

Hanfmehl ist frei von Trypsininhibitoren. Was heißt das? Trypsin ist ein Enzym im menschlichen Darm. Es ist dafür zuständig, die Proteine im Dünndarm verfügbar zu machen. Jedoch hemmen häufig Trypsininhibitoren diese wichtigen Enzyme und stören dadurch die Aufnahme der Proteine. Hanfmehl enthält keine Trysininhibitoren. Daher steht das Eiweiß des Hanfmehls dem Körper komplett zur Verfügung. Andere pflanzliche Eiweißquellen enthalten manchmal mehr Eiweiß, wie z.B. Soja, aber  auch Tryptininhibitoren, sodass das Eiweiß nur eingeschränkt vom Körper genutzt werden kann.

Hanfmehl, proteinreich
Hanfmehl, proteinreich

Die Aminosäuren des Hanfmehls sind verzweigtkettig (BCAA). Zu ihnen gehören Valin, Leucin und Isoleucin. Diese Proteine sind wichtig für Muskelaufbau und Muskelreparatur, interessant für Ausdauer- und Kraftsport. Das Eiweiß Albumin wirkt im Hanfmehl antioxidativ. Globulin unterstützt den Körper beim Transport von Nährstoffen. Auch die Blutgerinnung und die Aufnahme von Vitamin B12 verbessern sich.

Für Allergiker ist Hanf eine wertvolle Alternative, da er praktisch frei von Allergie auslösenden Stoffen ist. Hanfmehl ist glutenfrei. Durch seine wertvollen Inhaltsstoffe eignet es sich besonders gut auch für Sportler. Es liefert nicht nur Energie durch seine Proteine und pflanzlichen Fette, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe. Die enthaltenen Ballaststoffe haben eine sättigende Wirkung und sorgen für eine gesunde Verdauung. Sie regulieren den Blutlipid-Spiegel auf gesunde Werte und beugen somit Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall vor.

Hanfmehl ist frei von Cholesterin und ungesunden trans-Fettsäuren. Es hilft beim Aufbau der körpereigenen Eiweiße, z.B. der Immunglobuline und stärkt so das Immunsystem

Wie können Sie Hanfmehl einsetzen?

Das Mehl aus Speisehanf-Saat ist zum Backen und Kochen bestens geeignet. Es verleiht Speisen und Backwaren einen angenehmen, nussigen Geschmack. Es ist ein  wertvoller Nährstoff-Lieferant. Da Hanfmehl keinerlei Klebeeiweiß enthält, sollten Sie nicht mehr als max. 8-10 % der Mehlmenge durch Hanfmehl ersetzen

Tipp: Beim Backen eventuell etwas mehr Wasser zugeben.

Auch zum Abbinden von Suppen und Soßen ist es eine gesunde und schmackhafte Alternative!

Analyse Hanfmehl pro 100 g

Energiewert 318 Kcal/1318Kj
Eiweiß 32,19 g
Kohlenhydrate 3,80 g
Fett 9,13 g
davon:
gesättigte Fettsäuren 6,73 g
einfach ungesättigte Fettsäuren 2,40 g
Salz <0,03 g
Zucker 2,70 g

Diese Werte unterliegen den natürlichen Rohstoff-Schwankungen eines Naturproduktes.

Hanfmehl

Informationen zu Hanföl

zum Hanföl