Granatapfel Kernöl, eine Kostbarkeit

Vermutlich kommt der Granatapfelbaum mit seinen leuchtend roten Früchten aus West- bis Mittelasien, dem heutigen Iran, Armenien und Nordindien. Heute wird der Granatapfelbaum rund ums Mittelmeer angebaut.  Er liebt geschützte, sonnige Lagen. Er ist ist kälteempfindlich und Temperaturen unter 12°C  können ihn  schädigen. Die Ernte der Früchte liegt zwischen September bis Dezember.

Die wertvollen Kerne befinden sich im roten Fruchtfleisch. Aus ihnen presst man dann das kostbare Granatapfel Kernöl. Jedoch ist der Ertrag sehr gering. Demzufolge erhält man aus ca. 100 kg Granatäpfeln nur 500 g Öl, eine echte Kostbarkeit.

Die Inhaltsstoffe

Granatapfel. Das aus den Kernen gepresste Granatapfel Kernöl ist regenerierend und revitalisierend. Geeignet für reife, pflegebedürftige Haut
Granatapfel

Das leicht nussige duftende Öl des Granatapfels enthält die seltene Punicinsäure. Sie ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure, die zu den Omega-5-Fettsäuren gehört. Außerdem enthält das wertvolle Samenöl ein Phytohormon mit starker antioxidativer und hormonell harmonisierenden Wirkung. Diese außergewöhnliche Zusammensetzung der Fettsäuren ist verantwortlich für die starke antioxidative und  regenerierende Wirkung des Kernöls. Oxidantien sind freie Radikale. Diese schädigen unsere Haut. Im Gegensatz dazu fangen Antioxidantien sie ab. Dadurch schützen sie unsere Haut.

Granatapfel Kernöl in der Kosmetik

Granatapfel Kernöl
Granatapfel Kernöl

In der Kosmetik setzt man das Öl als Gesichtsöl für trockene, reife und beanspruchte Haut ein. Sein Effekt ist revitalisierend und regenerierend. Außerdem wird die  Zellerneuerung angeregt. Zudem nehmen Elastizität und Festigkeit der Haut zu.  In Kombination mit Basisölen wie Mandel- oder Macadamianussöl bildet es die Ölphase selbst gemachter Kosmetik. Es beruhigt und normalisiert geschädigte, strapazierte Haut. Hierfür wird es mit Macadamianussöl kombiniert. Macadamianussöl mit seinem hohen Gehalt an Palmitoleinsäure harmonisiert und ergänzt sich sehr gut mit dem Granatapfelöl.

Pur auf das Gesicht aufgetragen zieht es sehr gut ein. Man kann auch einige Tropfen Öl über der normalen Nachtpflege leicht einklopfen. Übrigens ideal für reife Haut: regenerierend und aktivierend.

Eine Öl-Mischung für reife Haut: Arganöl, Weizenkeimöl, Hagebutten Kernöl gemischt mit Granatapfelöl

Granatapfel Kernöl ist wie viele Wirkstofföle oxidativ nicht stabil. Das heißt, es wird schnell ranzig. Aus diesem Grund mischt man es häufig mit stabilen Ölen. Während der Sommermonate sollte man es nur in der Nachtpflege einsetzen. Auch empfehlen wir die Lagerung im Kühlschrank.

zum Granatapfel Kernöl >>    zu den Rezepten >>