Hamamelis, die Zaubernuss (Witch Hazel)

Blätter und Rinde der Hamamelis (Hamamelis virginiana) gehörten zu den gebräuchlichsten und wirkungsvollsten Heilmitteln der Indianer im Osten Nordamerikas. Die Indianer tranken nicht nur Tee aus Rinde und Blättern, sondern legten mit den Blättern oder pulverisierter Rinde Verbände bei Verletzungen, Verbrennungen und Insektenstichen an. Heute wird die Zaubernuss innerlich kaum mehr eingesetzt. Dafür wird sie aber in der Kosmetik und der medizinischen Hautpflege besonders geschätzt.

Hamamelis oder Witch Hazel

Hamamelis ist eigentlich eine typisch amerikanische Heilpflanze. Der erste fertige Extrakt aus Hamamelis wurde von dem Amerikaner T. T. Pond unter dem Namen „Golden Treasure“ in den USA auf den Markt gebracht. 1886 wurde sie unter dem Namen Ponds Extract relaunched und 1914 in Ponds Coldcream geändert. Seit 1987 gehört Ponds zu Unilever.

Blühender Hamamelisstrauch, aus ihm wird das Hamameliswasser gewonnen
Hamamelis Blüte

Hamamelis Extrakt wird aus den frischen Zweigen und Blättern gewonnen. Er wird in Spezialfabriken in den USA in großen Mengen hergestellt.  Teilweise wird er wegen der Haltbarkeit mit Alkohol versetzt und in die ganze Welt verschickt. Besonders wertvoll für die Hautpflege sind die vielen Gerbstoffe und die Flavonoide, die in der Hamamelis enthalten sind. Sie machen sie zu einem der besten adstringierenden pflanzlichen Mittel. Außerdem hemmt Hamamelis Entzündungen, lindert den Juckreiz und schwächt die Wirkung freier Radikaler. Sie  können die Zellwände zerstören und beschleunigen so den Altersprozess. Hamamelis wird in der Kosmetik bei fetter Haut, bei Hautproblemen und bei Mischhaut eingesetzt.

Hamameliswasser

Hamameliswasser, ein Hydrolat, wird aus den Blättern und Rinde der Hamamelis Pflanze destilliert. Es eignet  sich als erfrischendes Gesichtswasser, besonders für die fette und Mischhaut. Das Hydrolat wirkt adstringierend und beruhigt gereizte Haut. Hamameliswasser kann auch als After Shave eingesetzt werden, da die Haut nach der Rasur häufig leicht gereizt ist. In Kombination mit Rosenwasser hilft es der Haut sich zu regenerieren.

Zum Hamamelis Destillat im Shop

Rezept für Gesichtswasser

Hamamelis ist ein bis zu vier Meter hoch werdender Strauch, der sowohl in Nordamerika als auch in Ostasien vorkommt. Heute wächst die japanische Variante (Hamamelis japonica) in Europa in vielen Gärten. Sie ist sehr beliebt, da ihre gelben Blütenbüschel bereits im Januar bis Februar blühen. Dieses ist zu einer Zeit, wenn noch sehr wenig im Garten blüht. Sehr attraktiv ist auch die schöne Herbstfärbung

Die für die Kosmetik interessante Art (Hamamelis virginiana) wächst in Laubwäldern im Nordosten der USA. Wenn sich im Oktober die Blätter der Hamamelis eindrucksvoll verfärben, blüht dieser Strauch. Die Früchte bleiben bis zur Blüte am Strauch, so dass Blüten und Früchte gleichzeitig am Strauch hängen.