Die kleine Zwischenmahlzeit – Dickmacher oder Leistungsträger?

Irgendwann zwischen 10 und 11 Uhr kommt der kleine Hunger. Die Akkus sind leer. Die Konzentration lässt nach. Jetzt greift man gerne zu Süßigkeiten, dem leckeren Riegel oder einem kleinen Snack als Zwischenmahlzeit.  Es soll schnell gehen und satt machen. Schaut man sich jedoch die Nährwertangaben auf den Verpackungen genauer an, enthalten die meisten kleinen Snacks für zwischendurch  einen hohen Zuckeranteil. Der lässt den Blutzuckerspiegel zwar schnell ansteigen und gibt neue Energie, aber genauso schnell fällt er auch wieder ab.

Die Folge ist, dass der kleine Hunger sich bald wieder meldet und es nicht bei einem süßen Snack bleibt. Durch den hohen Zuckeranteil, häufig kombiniert mit Fett, werden zu viele unerwünschte Kalorien aufgenommen. Auch Fruktose, Maltodextrin, Glucose- oder Stärkesirup gehören zu den Zuckerarten. Sie alle sollten in der Zutatenliste nicht an erster Stelle stehen.

Fruchtzucker

Immer mehr Lebensmittel werden, statt mit Haushaltszucker, mit dem als gesünder geltenden Fruchtzucker (Fruktose) gesüßt. Im Unterschied zu Haushaltszucker (Saccharose) lässt Fruktose zwar den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen, stattdessen steigen aber die Blutfettwerte. Fruchtzucker löst außerdem nur ein geringfügiges Sättigungsgefühl aus. Er wird nicht in der Leber gespeichert, sondern sofort verwertet. Zuviel davon gelangt direkt in die Fettzellen. Daher steht Fruktose schon seit langem unter Dickmacher Verdacht. Der auf natürliche Art im Obst enthaltene Fruchtzucker schadet dagegen nicht.  Mehr zu Fruchtzucker >>

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate, BallaststoffeBesser ist es, den Bedarf an Kohlenhydraten durch natürliche Kohlenhydrate zu decken, die sich in Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten befinden. Sie enthalten neben dem Zucker auch Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für eine gesunde Ernährung sind. Hier sinkt der Blutzuckerspiegel langsamer ab. Dadurch hält das Sättigungsgefühl wesentlich länger an.

Gut geeignet sind Müsliriegel mit wenig Zuckeranteil. Ein gesunder Riegel enthält Haferflocken oder Vollkorngetreide, Nüsse und Trockenfrüchte. So zusammengesetzt ist der Riegel ein gesunder Energiespender und Leistungsträger, voller Power mit den wichtigsten Nährstoffen, die der Körper braucht.

Eine andere leckere Alternative für Zwischendurch sind Joghurt und Quark mit frischen Früchten der Saison. Als Alternative zu frischen Früchten oder zusätzlich bieten sich Trockenfrüchte wie CranberriesAprikosen und Gojibeeren an. Wer es etwas sättigender möchte, kann noch 1-2 EL Müsli, einige Nüsse oder Sonnenblumenkerne einrühren. So erhält man schnell eine leckere und gesunde Zwischenmahlzeit, die nicht belastet und trotzdem die notwendige Power für den Arbeitstag gibt.

Wie versorgen wir unseren Körper richtig? >>