Orchideen, die Schönen aus dem Regenwald

BIPLANTOL Orchideen
seit 3 Monaten mit BIPLANTOL Orchideen besprüht, blüht und blüht….

Seit mehr als 2500 Jahren faszinieren Orchideen mit ihren außergewöhnlichen Blütenformen, -farben und -größen uns Menschen. So wurden sie in den letzten Jahren zu eine unserer beliebtesten Zimmerpflanzen. In ihrer Heimat, dem schattigen Regenwald, wachsen sie auf Bäumen dem Licht entgegen. Mit ihren langen Luftwurzeln nehmen sie dabei einen Teil der benötigten Nährstoffe aus der Luft und dem Regenwasser auf. Diese Wurzeln stecken nicht in der Erde, sondern hängen frei herunter. Auch in unserem Wohnzimmer dürfen die Wurzeln nicht mit Erde bedeckt werden. Sie würden sonst schnell verfaulen. Stattdessen benötigen die schönen Orchideen ein Substrat aus Rinde, Torf, Styropor u.a. zur Pflege.

Pflege der Orchideen

Orchideen benötigen nur wenig Wasser. Je nach Größe reichen 1 bis 2 EL pro Woche während der Blütezeit. In der Ruhepause kann es auch weniger sein. Allerdings darf auf keinen Fall Wasser im Topf sein. Das führt sehr schnell zur Fäulnis an den Wurzeln. Das Ergebnis, die Orchidee geht ein. Man kann auch ab und zu die ganze Pflanze aus dem Topf nehmen und kräftig wässern. Danach muss man sie aber wieder abtrocknen lassen, bevor sie wieder in ihren Topf kommt. Um das Regenwaldklima vorzutäuschen, die Pflanzen regelmäßig einnebeln.

Orchideen vertragen keine direkte Sonneneinstrahlung, besonders im Sommer keine Mittagshitze. Es eignen sich als Standorte daher Ost- oder Westfenster. Einige Orchideenarten können im Sommer auch im Garten oder auf dem Balkon stehen. Auf keinen Fall jedoch alle Phalaenopsis Arten. Sie lieben ein gleichmäßiges Klima und keine kühlen Nächte.
Gedüngt werden die Pflanzen nur in der Wachstumsphase mit speziellem Orchideendünger, 1 bis 2 Mal im Monat. Alle zwei Jahre werden Orchideen umgetopft.
Nach der Blütezeit braucht die Pflanze Zeit zur Erholung. Der abgeblühte Trieb wird bis zum ersten schlafenden Auge gekürzt. Die Ruhephase kann bis zu einem halben Jahr dauern. Hat man die Geduld nicht, kürzt man den Trieb nur um 1/3. Wenn man Glück hat, treibt er schneller wieder aus. Eine längere Ruhephase bringt aber kräftigere und zahlreichere Blüten. In der Ruhephase benötigt die Pflanze weniger Wasser, keinen Dünger und niedrigere Temperaturen.

Verblühte Triebe der Phalaenopsis Arten kann man über dem zweiten Auge abschneiden, damit sie schnell wieder blüht. Dieses sollte man jedoch nicht mehr als zweimal machen.  Der Verband der niederländischen Orchideenzüchter rät, diesen Trieb danach ganz zu entfernen und den Pflanzen eine Ruhephase zu gönnen.

BIPLANTOL® Orchideen

Das homöopathische Pflege-Spray für Orchideen
Pflegemittel, speziell entwickelt für Orchideen zur allgemeinen Gesunderhaltung, Regeneration und Pflege von Orchideen.

  • erhöht die Blühfreudigkeit
  • unterstützt die Pflanzengesundheit und –Vitalität
  • regt die pflanzeneigene Regenerationsfähigkeit
  • fördert das Wurzelwachstum u. somit die Nährstoffversorgung
  • unterstützt das symbiotische Zusammenleben zwischen Orchideenwurzel und Mykorrhiza Pilzen
  • hinterlässt keine Kalkflecken
Biplantol Orchideen Spray
Biplantol Orchideen Spray

Vitale und gesunde Orchideen sind widerstandsfähiger. Daher sind sie weniger anfällig für Krankheiten sowie klima- und standortbedingten Stress. Vorbeugend angewendet unterstützt BIPLANTOL® die Orchideen von innen heraus. Die homöopathisch behandelten Orchideen sind robuster. Außerdem wachsen sie besser und sind blühfreudiger.
Durch Pflegefehler und Krankheiten gestresste Pflanzen können sich bei mehrfacher Anwendung leichter erholen. BIPLANTOL® Orchideen wird über Blätter und Wurzeln aufgenommen. Es hinterlässt keine Kalkflecken auf den Blättern.

Zum BIPLANTOL Orchideen >>