Wie trocknet man Hortensien richtig?

Mit ihren duftigen, üppigen Blütenständen vom zarten Lila bis zum kräftigen Altrosa schmücken sie jetzt unsere Gärten: die Hortensie.

Wie kann man ihre Blüten möglichst lange haltbar machen, damit wir uns auch noch im Winter an den Blüten erfreuen können? Hier hilft Glycerin. Glycerin ist nicht nur ein hervorragendes Feuchthaltemittel in selbst gerührten Cremes, es konserviert auch Blüten.

Schneiden Sie die Hortensienblüten, wenn die Farbe noch schön leuchtend ist. Nicht zu tief, sonst schneiden Sie die neuen Triebe für das nächste Jahr mit ab.
Füllen Sie eine Vase mit 2/3 Wasser und 1/3 Glycerin. Stellen Sie die Blüten in die Vase. Die Hortensienblüten nehmen das Wasser-Glycerin Gemisch auf. Dadurch gelangt das Glycerin in die Blütenzellen. So behalten die Blüten ihre Farbe und fühlen sich weicher an. Wenn das ganze Wasser aufgesaugt ist, ist der Vorgang abgeschlossen.

Zum Glycerin >>