Rezepte mit Myrtenöl

Das Myrtenöl

Schon wenige Tropfen Myrtenöl neutralisieren schlechte Gerüche. Es eignet sich nicht nur als Raumspray oder zur Benutzung in der Duftlampe, sondern man kann das Öl auch ins Putzwasser geben und damit den Boden, Kacheln, Fliesen usw. wischen. Polstermöbel, Autositze können nach der Reinigung mit Myrtenspray behandelt werden.

Anwendung zur Reinigung

10 Tr. Myrtenöl auf 10 l Wassereimer, damit können Böden, Kacheln usw. abgewaschen werden.
Bei sehr empfindlichen Materialien, auf 5 Tropfen reduzieren; eventl. an einer verdeckten Stelle testen.

Spray

2 -4 Tr. Myrtenöl auf 100 ml Wasser. Damit das ätherische Öl sich besser im Wasser löst, es mit 3 Tr. LV 41 (Lösungsvermittler) vermischen und dann erst ins Wasser geben.

Dieses Spray kann man als Raumspray benutzen oder direkt auf Polstermöbel und nicht waschbare Gegenstände sprühen. Die Stellen vorher eventuell mit Wischwasser vorbehandeln.

Sehr starke, geruchsintensive Flecken, z.B. auf dem Teppichboden: Den Teppich absaugen und den Schmutz entfernen.

Den Fleck nass machen, dann 1-2 Tropfen Myrtenöl auf diese Stelle geben und mit einem Schwamm gut einmassieren. Anschließend abtrocknen lassen.

Duftlampe

1-2 Tropfen Myrtenöl auf ein Schälchen Wasser, eventl. mit 2-4 Tropfen Zitronenöl mischen.

Elektrischer Lufterfrischer

Bei den meisten Lufterfrischern, die man in die Steckdose stecken kann, kann man das Glastöpfchen, nach dem es leer ist, öffnen und neu befüllen. Mischen Sie 2-3 Tr. Myrtenöl mit 3 Tr. LV 41 (Lösungsvermittler) und geben diese Mischung in das mit Wasser gefüllte Töpfchen.

Wäschetrockner

1-2 Tropfen Myrtenöl auf einen kleinen Lappen geben und diesen beim Trocknen mit in den Trockner legen