Zäpfchen

Als Zäpfchengrundmasse haben wir Kakaobutter gewählt, sie schmilzt bei Körpertemperatur, lässt sich gut verarbeiten und hat einen angenehmen Geruch.

Die Kakaobutter darf nicht über 40°C erwärmt werden, da die so überhitzte Schmelze dann nicht mehr fest wird. Daher sollte man zum Aufschmelzen immer ein Wasserbad benutzen.

Für 6 Zäpfchen benötigt man:

Zutaten 

  • 12 g Kakaobutter
  • 1-5 % Wirkstoff, je nach gewünschter Wirkung

Herstellung

Die aufgeschmolzene Kakaobutter in die Zäpfchenformen gießen, den oberen Zäpfchenrand mit einem Messerrücken glatt streichen, mit Klebeband verschließen und zum Festwerden in den Kühlschrank legen.

Ist keine Zäpfchenform vorhanden, die Masse etwas fest werden lassen (aber noch formbar) und auf Alufolie gießen. Mit Hilfe der Folie eine kleine Rolle formen und einwickeln. Diese Rolle einige Stunden in den Kühlschrank legen, damit sie durchhärten kann. Danach die Rolle auswickeln und in kleine, ca. 2 cm große Stückchen schneiden. Diese jeweils einzeln wieder in Alufolie einwickeln und in einem Marmeladenglas im Kühlschrank aufbewahren.