Ätherisches Strohblumenöl, eines der erstaunlichsten Öle der Aromatherapie

Zum Strohblumenöl im Shop

Das Strohblumenöl (Heliochrysum Italicum) ist mit Sicherheit eines der erstaunlichsten Öle der Aromatherapie. Es hat einen hohen Gehalt an entzündungshemmenden und beruhigenden Inhaltsstoffen. Diese werden noch verstärkt durch ca. 30% krampflösende Ester und dem regenerativen Wirkstoff Diketone. Dieser kommt nur in der Strohblume vor.

Die Strohblume, auch Immortelle oder Currykraut, wächst im gesamten Mittelmeerraum, auf dem Balkan und Nordafrika. Ihre leuchtend gelben Blüten findet man auf sehr kargen Böden. Der botanische Name, Heliochrysum Italicum, stammt aus dem Griechischen und bedeutet Helios = Sonne und Chyros = Gold, Sonnengold.

Das Strohblumenöl bei Verstauchungen

Narbenöl aus Strohblumenöl hergestellt
ätherisches Strohblumenöl

Die besondere chemische Zusammensetzung, sowie die generelle Fähigkeit des Öls, sehr schnell in das Gewebe und das Kreislaufsystem einzudringen, erlauben einige ganz erstaunliche Behandlungen. Bei Prellungen und verstauchten Knöcheln, auf die der Körper mit Schwellungen und anschließend mit blauen Flecken reagiert, erweist sich das Strohblumenöl geradezu als ein „Wundermittel“. Trägt man Strohblumenöl sofort auf die gestauchten oder gezerrten Körperpartien auf, wird in der Regel ein starkes Anschwellen verhindert. Blaue Flecken treten normalerweise erst gar nicht auf.

Um die Wirkung des Strohblumenöls zur Verhinderung von Schwellungen oder Hämatomen zu steigen, kann man es mit einem Beinwellpräparat, wie z.B. der in Apotheken erhältlichen Kytta Salbe, kombinieren. Interessanterweise wirkt das Öl aber nicht nur gegen die nach Sportverletzungen auftretenden Schwellungen und Hämatome, sondern es nimmt, direkt nach der Verletzung pur oder verdünnt im Basisöl aufgetragen, den akuten Schmerz.

Das Narbenöl.

Ätherisches Strohlumenöl  eignet sich auch zur Wundbehandlung und Vernarbung, sei es nach Unfällen oder kosmetisch-chirurgischen Eingriffen. Besonders wirksam ist eine Kombination mit Hagebutten Kernöl. Die dreifach ungesättigten Fettsäuren des Hagebutten Kernöls stärken die Zellmembran. Kombiniert mit den regenerierenden Eigenschaften des Strohblumenöls, erlauben sie Wundheilungen mit keiner oder ausgesprochen zarter Narbenbildung.
Strohblumenöl aktiviert die Lymphe und unterstützt sie bei ihrer Entgiftungsfunktion. In Antiaging Cremes setzt man Strohblumenöl wegen seiner regenerierenden Eigenschaften ein.

Rezept zur äußerlichen Anwendung zur Narben Nachbehandlung:
0,5 ml Strohblumenöl
15 ml Hagebutten Kernöl
15 ml Mandelöl

Zum Strohblumenöl im Shop

Zur Info: Das seltene Strohblumenöl wird auf Grund von Verknappung immer teurer. Um eine preiswertere Version anzubieten, haben wir das ätherische Strohblumenöl mit Hagebuttenkernöl zu gleichen Teilen gemischt. Für das obige Rezept brauchen Sie die doppelte Menge Strohblumenöl.