Wäsche waschen mit weißer Weste mit dem Waschmittel Baukasten der Hobbythek

  • ökologischenergiesparend durch niedrige Temperaturen
    einfach, effektiv und sparsam
  • ohne mögliche Allergieauslöser wie Duft-, Farb-und Füllstoffe .

Schon seit 1990 gibt es den Hobbythek Waschmittel Baukasten. Im Laufe der Zeit hat er sich stetig weiter entwickelt. Ziel war es immer, so umweltverträglich wie möglich und gleichzeitig effektiv und energiesparend zu waschen. Auf mögliche Allergieauslöser wie Duft- oder Füllstoffe wurde zum Wohl der Umwelt und der Haut verzichtet. Durch ein Bleichmittel, das nur noch 30-40°C Temperatur benötigt, ist er energiesparend. Die Energieersparnis durch die Wahl einer niedrigen Temperatur zeigt folgendes Beispiel: Für einen Waschgang mit 60°C braucht man 1 Kilowattstunde, für 30°C jedoch nur 0,2KW.

Der Waschmittel Baukasten

Die seit Oktober 2005 vorgeschriebene biologische Abbaubarkeit, der in den Waschmitteln enthaltenen Tenside, wurde schon 2000 mit dem Hobbythek Baukasten erreicht. Die Tenside bestehen zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen. Alle eingesetzten Rohstoffe werden in den Kläranlagen vollständig zu Wasser und Kohlendioxid zersetzt. Es entstehen keine umweltschädlichen Zwischenprodukte. Der biologische Abbau von Tensiden ist ein wichtiger Beitrag zur Reinerhaltung unserer Gewässer.

Was bedeutet die biologische Abbaubarkeit der Tenside?

Der Gesetzgeber schreibt heute vor, dass ein Tensid von den Bakterien in der Kläranlage zu 90% abgebaut werden muss.
Der Primärabbau ist der erste und entscheidende Schritt. Dabei verlieren die eingesetzten Tenside ihre charakteristische, schmutzlösende Eigenschaft und gleichzeitig ihre Gefährlichkeit für Wasserlebewesen. Der Endabbau der Tenside erfolgt in mehreren Schritten, bis nur noch Wasser, Mineralsalze und Kohlendioxid übrig bleiben. Dabei vermehren sich in den Kläranlagen auch die Bakterien, das heißt, es entsteht „Biomasse“.

Laut Detergenzienverordnung vom Oktober 2005 muss der Endabbau der Tenside unter Laborbedingungen innerhalb von 28 Tagen erfolgt sein. In solchen Laborprüfungen werden Tenside wesentlich langsamer als z.B. in Kläranlagen abgebaut. In Kläranlagen, unter Alltagsbedingungen, sind die Tenside bereits nach wenigen Stunden zu mehr als der Hälfte abgebaut.
Seit Oktober 2005 wird der Nachweis dieser Endabbaubarkeit EU weit verbindlich vorgeschrieben und zwar für alle Tensidgruppen. Daher darf auf den Waschmittelverpackungen nicht mit der biologischen Abbaubarkeit geworben werden, da er gesetzlich vorgeschrieben ist.

Das Umwelt Bundesamt hat 2004 eine Bewertung der Waschmittel herausgegeben. In diesem empfiehlt es Baukastensysteme, da sie bei sachgemäßer Anwendung, die geringsten Umweltbelastungen haben.

Waschmittel-Baukasten

Die einzelnen Bausteine des Waschmittel Baukastens

GruwashJP – das Grundwaschmittel des Waschmittel Baukastens

GruwashJp, Basiswaschmittel
Das Grundwaschmittel des Waschmittel Baukastens

GruwashJP enthält Tenside aus nachwachsenden Rohstoffen, auf der Basis von Palmkern- und Kokosöl, Zucker und Stärke.

  • enthält keine Duftstoffe
  • keine Bleiche
  • wäscht bereits ab 30°C

Da die Tenside ihre Wirkung nur im weichen Wasser entfalten, benötigen Waschmittel einen Wasserenthärter. Hierfür wurden bis in die 80er Jahre Phosphate eingesetzt, die zur Überdüngung der Flüsse führten. Heute wird Zeolith eingesetzt.

Inhaltsstoffe GruwashJP

  • 15% nichtionische Tenside, anionische Tenside
  • 30% Zeolithe
  • Farbinhibitor, er verhindert Verfärbungen und Überfärbungen der Kleidungsstücke
  • < 5% Polycaboxylate, Seife, Phoshonate
  • Schaumregulator
  • Enzyme

Der PH Wert ist ca. 11 alkalisch

Enzyme – die Fleckentferner, die Heinzelmännchen in der Waschmaschine

Biozym F, der Fettlöser
Enzym zur Fettlösung
  • Biozym SEJP spaltet Eiweiß (Protease) und Stärke (Amylase) z. B. Schokolade, Blut, Eiweiß, Ei
  • Biozym FJP entfernt Fettflecke (Lipase)

Die Enzyme sind portionsweise in kleinen Folienbeuteln verpackt. Die Folie ist aus PVA Folie, die sich im Wasser vollständig auflöst. In dieser Form bleiben die Enzyme wesentlich länger wirksam. Eingearbeitet in ein Waschmittel lässt die Wirkung wesentlich schneller nach. Die Folie darf nicht geöffnet werden. Hautkontakt ist daher nicht möglich.
Mit den Enzymen können Flecken auch vorbehandelt werden. 1g Enzym Beutel mit 100 ml Wasser auflösen und auf die Flecken geben, einige Stunden einwirken lassen, danach in der Waschmaschine waschen.

Info: Biozym SEJP nicht bei Wolle und Seide einsetzen.

Proweiß JP– das Bleichmittel

Proweiß, das Bleichmittel
Bleichmittel auf Basis von Sauerstoff

Das Bleichmittel

  • entfernt bleichbare Flecke wie Gras, Kaffee, Tee
  • verhindert das Vergrauen der Wäsche
  • entkeimt die Wäsche durch freigesetzten Sauerstoff

Bei herkömmlichen Bleichmitteln, wie Perborat und Percarbonat, wird die Bleichwirkung durch den Zusatz eines Aktivator z. B. TAED, bei ca. 60°C aktiviert.
Tenside und Enzyme waschen jedoch bereits bei niedrigeren Temperaturen. Enzyme verlieren sogar bei Temperaturen über 60°C ihre Leistungsfähigkeit.
Die Sauerstoffbleiche der Hobbythek wird schon bei 20°C aktiv und erreicht die optimale Wirkung schon bei 30–40°C. Das liegt an der besonderen chemischen Struktur, denn sie enthält neben Percarbonat und TAED die Säure PAP (Phthalimidoperoxohexansäure). Das Molekül enthält Sauerstoff, der für die Bleichwirkung und Entkeimung zuständig ist. Dieser Sauerstoff wird aktiviert, sobald die Säure in ein chemisch entgegengesetzes Milieu zwischen 8-10,5 PH-Wert gerät. Proweiß JP ist biologisch leicht abbaubar.

Bleichmittel sollte man nur bei heller oder weißer Wäsche einsetzen, da sie auf Dauer die Farben ausbleichen.
Wissenschaftliche Tests haben die hygienische Wirkung von Proweiß JP bei 30°C untersucht und festgestellt, dass die Wäsche genauso hygienisch sauber war wie Wäsche, die bei 60°C gewaschen wurde. Sogar der Pilz Candida albicans wurde abgetötet. Durch die niedrige Temperatur wird Energie gespart.

Völlige Keimfreiheit wird übrigens selbst bei 95°C nicht erreicht. Deshalb muss beispielsweise Krankenhauswäsche auch gesondert desinfiziert werden, wenn sie mit Problemkeimen wie Typhus, Hepatitis oder ähnlich gefährlichen Erregern infiziert ist. Für die normale Haushaltswäsche ist es dagegen weder notwendig noch wünschenswert, alle Keime abzutöten.

ProhellJP, der optischer Aufheller

Prohell, optischer Aufheller
Optischer Aufheller

ProhellJP, ein optischer Aufheller der neuen Generation lässt weiße Wäsche strahlen. Er ist besser abbaubar als herkömmliche Aufheller.

 

WaweichJP– Der Wasserenthärter

Waweich, der Wasserenthärter
Wasserenthärter

WaweichJP ist ein wasserlösliches Schichtsilikat, das erst zugesetzt werden muss, wenn die Wasserhärte III und mehr beträgt. Es ist bereits im GruwashJP enthalten, reicht in der Menge aber nur für den Härtebereich I und II.
Dosierung: 1 TL l bei Wasserhärte III, 2 -3 TL bei Wasserhärte IV.

 

KalkexJP – Der Entkalker

Kalkex der Kalklöser
Zitronensäure als Kalklöser

KalkexJP besteht zu 50% aus Zitronensäure.
KalkexJP verhindert, dass sich Kalk an der Wäsche oder in der Maschine absetzt. Es schützt außerdem die Heizstäbe der Waschmaschine vor dem Verkalken und sorgt daher für eine längere Haltbarkeit der Waschmaschine. Es kommt in den letzten Spülgang, daher ins Weichspülfach. Mit KalkexJP kann auch alles andere entkalkt werden, wie Kaffeemaschinen oder Wasserkessel. Man kann es zum Entfernen von Kalkflecken von Fliesen und Armaturen einsetzen. Hierfür KalkexJP 1:1 mit Wasser verdünnen.

Das FeinwaschmittelJP

Feinwaschmittel für alles Feine
Feinwaschmittel für Wolle und Seide

Im Feinwaschmittel befinden sich ein Tensid auf der Basis von Kokosöl und ein Esterquat, ähnlich wie im Weichspüler. Es ist neutral, nicht alkalisch wie das GruwashJP, da es sonst empfindliche Wäschestücke aus Seide brüchig machen und Wolle verfilzen würde.

FeinwaschmittelJP

  • wäscht schonend alles Feine wie Wolle, Seide, Daunen und waschbare Pelze
  • pflegt die Faser und verhindert das Verfilzen
  • macht den Stoff besonders weich

Beim FeinwaschmittelJP  keinen Weichspüler verwenden, da der Stoff sonst klebrig wird und keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt.

Tipps zum richtigen Waschen von Textilien mit dem Waschmittel Baukasten

  • Richtig und exakt dosieren
    Dosieren Sie gemäß der Dosieranleitung auf der Verpackung, abhängig vom Verschmutzungsgrad und dem Härtebereich Ihres Wohnortes.
  • Pflege Hinweise auf den Textilien beachten
    Wolle und Seide dürfen nicht mit GruwashJP gewaschen werden, da sie die Wäsche schädigen können. Hier empfehlen wir unser FeinwaschmittelJP.
  • Wäsche sortieren
    Sortieren Sie nach Bunt-, Weiß- und Feinwäsche. Stark verschmutze Wäsche sammeln und erst bei voller Waschmaschine separat waschen.
  • Möglichst niedrige Waschtemperatur wählen
    Um die Waschmaschine bei den niedrigen Waschtemperaturen optimal sauber zu halten, ab und zu eine Waschladung mit 60°C und Proweiß SpezialJP waschen.
  • Flecken sofort behandeln
    Mit den in Wasser aufgelösten Enzymen können Sie Flecken vorbehandeln. Bei stark verschmutzter Wäsche in der Waschmaschine einweichen.
  • Schonend waschen
    Drehen Sie Textilien auf die linke Seite, damit das Gewebe geschont wird. Knöpfen Sie Bettwäsche zu, verschließen Sie Reißverschlüsse.
  • Beladen Sie die Waschmaschine richtig
    Halbleere Waschmaschinen brauchen die gleiche Menge Strom und Wasser. Optimal beladen ist eine Waschmaschine, wenn noch eine senkrechte Handbreit Platz zwischen Wäsche und dem oberen Rand der Trommel ist.
  • Pflegen Sie die Waschmaschine
    Reinigen Sie regelmäßig die Einspülkammer, Flusensieb, Bullauge und Türmanschette. Da die Waschtemperatur nicht mehr so hoch wie früher ist, setzen sich hier gerne Bakterien fest, die möglicherweise dazu führen können, dass die Wäsche riecht. Daher ab und zu eine Waschladung mit 60°C und Proweiß JP waschen.
  • Setzen Sie den Wäschetrockner nur gezielt ein
    Wenn möglich Wäsche draußen an der Luft trocknen, da jeder Wäschetrockner sehr viel Energie verbraucht. Nur einen vollen Trockner anstellen.

Waschmittel Baukasten